Freitag, 18. Mai 2018

Würzburg - Wasserkuppe

Der Tag schien etwas besser zu werden, dennoch war Grundausstattung Gummistiefel angesagt. Um es vorwegzunehmen - es hat nicht geregnet. So ging es weiter in das Tal der Fränkischen Saale

Erstes Ziel Bad Kissingen - bekannt für Kuren und Heilwasser. Dieses sollte dann auch Thema werden.

Aus dem Heilwasser kann man Salz gewinnen . In einer Gradieranlage wird der Salzgehalt des Wassers hochgradiert, deshalb der Name.

Bad Kissinen hat mehrere Quellen, zwei davon sind der Schönborn- und der Luitpoldbrunnen.
Der Schönborn ist gerade trocken, hier wied die Pumpanlage erneuert. Beim Luitpoldbrunnen wurde gerade eine Führung gemacht, der ich mich anschließen konnte.

Hierüber im nächsten Post mehr.


Eigentlich war das Ziel weniger weit gesteckt, aber ein Tipp des Rangers bezüglich der Übernachtung ließ mich weiter fahren.
Im Blickpunkt der Berg der Franken, der Kreuzberg. Das Ziel lag weiter, es war die Hochfläche der  Wasserkuppe.

Oben auf der Hochfläche traf ich noch einen Skilehrer, mit dem ich kurzerhand ein Feierabendbier am Zelt und danach eines im Restaurant  getrunken habe.
Aus der Wirtschaft herausgekommen liefen wir gegen eine Wolkenwand. Es war nichts mehr zu sehen und wenn ich mich nicht vorger schon orientiert hätte - meinen Zeltwagen hätte ich nicht wieder gefunden.
Aber alles klar, die Nacht war kalt, regnerisch aber ich  konnte mich ja in den warmen Schlafsack einkuscheln.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen